Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Speed Reading

5. November 2021, 15:15 - 17:30

Ort: Seminarraum 1

Ingar Solty, Daniela Doutch, Fabian Bernhardt, Lea Wohl von Haselberg, Max Czollek, und Andy King stellen aktuelle Publikationen in 15-Minuten-Slots vor

Ingar Solty: Literatur im politischen Kampf (Verbrecher Verlag)

// 15.15 Uhr

Ingar Solty ist ein deutscher Politikwissenschaftler. Zuletzt erschien von ihm der Band »Die USA unter Obama: Charismatische Herrschaft, soziale Bewegungen und imperiale Politik in der globalen Krise«.

 

 

 

 

 

Daniela Doutch: Zum unmittelbaren Kontakt (Kulturverlag Kadmos)

// 15.35 Uhr

Daniela Doutch ist Literaturwissenschaftlerin und Mitarbeiterin an der Berlin- Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen die literarische Moderne, Literatur und Medien, Tastdiskurse um 1900 sowie Zeitkonfigurationen in Kunst und Literatur der Gegenwart.

 

 

 

 

Fabian Bernhardt: Rache (Verlag Matthes & Seitz Berlin)

// 15.55 Uhr

Fabian Bernhardt hat Philosophie, Ethnologie und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft studiert. 2018 promovierte er sich am Philosophischen Institut der Freien Universität Berlin, wo er zurzeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich »Affective Societies« forscht.

 

 

 

 

Caro Keller (NSU-Watch): Aufklären und Einmischen (Verbrecher Verlag)

// 16.15 Uhr

Das Autor*innen-Kollektiv NSU-WATCH besteht aus Mitgliedern der unabhängigen Beobachtungsstelle NSU-Watch – Aufklären & Einmischen, die sich im Jahr 2012 gegründet hat, um die Aufklärungsbemühungen zum NSU-Komplex zu unterstützen und kritisch zu begleiten.
NSU-Watch wird von einem Bündnis aus rund einem Dutzend antifaschistischer und antirassistischer Gruppen und Einzelpersonen aus dem ganzen Bundesgebiet getragen, die teilweise seit Jahrzehnten zum Themenkomplex Rechter Terror arbeiten. Kern der Arbeit von NSU-Watch war bzw. ist die Beobachtung des NSU-Prozesses am Oberlandesgericht in München sowie der diversen parlamentarischen Untersuchungsausschüsse im Bundestag und in den Ländern.

 


Lea Wohl von Haselberg: Hybride jüdische Identitäten (Neofelis Verlag)

// 16.35 Uhr

Lea Wohl von Haselberg hat Theater-, Film- und Medienwissenschaften in Frankfurt am Main studiert und an der Universität Hamburg im Bereich Medienwissenschaften mit Und nach dem Holocaust? (Neofelis 2016) promoviert. Sie forscht und schreibt zu zeitgenössischen jüdischen Themen in Deutschland, zu Erinnerungskultur und Film.

 

 

 


Max Czollek, Lea Wohl von Haselberg: Jalta. Positionen zur jüdischen Gegenwart

// 16.55 Uhr

Max Czollek studierte Politikwissenschaften in Berlin und promovierte in London und Berlin zur interdisziplinären Antisemitismusforschung (ZFA, TU Berlin, 2016). Während seines Studiums wurde er Mitglied des Lyrikkollektivs G13 und initiierte das Projekt »Babelsprech, Junge deutschsprachige Lyrik«, welches er seit 2013 als deutscher Kurator betreut. Im Mai 2016 organisierte er zusammen mit Sasha Marianna Salzmann »Desintegration. Ein Kongress zeitgenössischer jüdischer Positionen« am Maxim Gorki Theater, Studio Я. Czollek ist Mitherausgeber der Anthologie Lyrik von Jetzt 3. Babelsprech (Wallstein 2015) und veröffentlichte die Gedichtbände Druckkammern (Verlagshaus Berlin 2012) und Jubeljahre (Verlagshaus Berlin 2015).

 


Andy King: Meme Wars. Battle for the Centre. (Jacobin Magazin)

// 17.15 Uhr

+++ Englisch / English +++

Andy King is a digital media artist and researcher whose satirical and political works focus on internet subcultures and themes of loneliness and human relationships in a digital age. As part of the first generation which experienced popular culture through the internet, she is interested in the blurring of differences between truth and fiction, copy and original, private and public spaces.
Based in Berlin, her process is based on the repetition of finding, copying, printing, manipulating, photographing – mimicking the way information is mass-produced and distorted.

 

zurück zur Programmübersicht

Details

Datum:
5. November 2021
Zeit:
15:15 - 17:30

Veranstaltungsort

Tagungswerk
Lindenstraße 85, 10969 Berlin

Veranstalter

BRAIN & BOOKS
 
 

Datenschutzerklärung   Impressum

Nach oben Hoch